Liesel-und-Gisela-Christ-Stipendium

Die Stiftung vergibt das Liesel-und-Gisela-Christ-Stipendium an Schauspielstudierende der Frankfurter Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (HfMDK). Darum bewerben können sich Schauspielstudierende, die neben dem Hochdeutschen eine Mundart oder eine zweite Muttersprache beherrschen und die Sprachvielfalt auch auf der Bühne einsetzen.

Zur ersten Stipendiatin wurde im Oktober 2015 die Münchnerin Lisa Eder gewählt. Seitdem wird das Stipendium regelmäßig, immer im Herbst, vergeben. Es gewährt der ausgezeichneten Schauspielschülerin oder dem ausgezeichneten Schauspielschüler ein Jahr lang einen monatlichen finanziellen Zuschuss (mit der Möglichkeit der Verlängerung um ein weiteres Jahr).

Wenn Sie sich um das Liesel-und-Gisela-Christ-Stipendium bewerben möchten, wenden Sie sich bitte an die Stiftung.

Stipendiatinnen und Stipendiaten

2021-23: Alex Kapl

N.N.

Schauspielstudium an der HfMDK: 2021 bis voraussichtlich 2025
Mehrsprachigkeit: Hochdeutsch, Oberösterreichisch und Serbisch
Alex Kapl stellt sich vor >

2020/21: Silvia Schwinger

Silvia Schwinger

Schauspielstudium an der HfMDK: 2020 bis voraussichtlich 2024
Zweisprachigkeit: Hochdeutsch und Wienerisch
Silvia Schwinger stellt sich vor >

2019/20: Anna Bardavelidze 

Anna Bardavelidze

Schauspielstudium an der HfMDK: 2018 bis voraussichtlich 2022
Zweisprachigkeit: Deutsch und Georgisch
Anna Bardavelidze stellt sich vor >

2018/19: Anna Sonnenschein

Anna Sonnenschein

Anna Sonnenschein Schauspielstudium an der HfMDK: 2017 bis 2021
Zweisprachigkeit: Hochdeutsch und Schweizerdeutsch (Baseldeutsch)
Anna Sonnenschein stellt sich vor >

2017/18: Andi Gießer

Andi Gießer

Schauspielstudium an der HfMDK: 2016 bis 2020
Zweisprachigkeit: Hochdeutsch und Bairisch (Münchnerisch)
Andi Gießer stellt sich vor >

2015-17: Lisa Eder

Lisa Eder

Schauspielstudium an der HfMDK: 2015 bis 2019
Zweisprachigkeit: Hochdeutsch und Bairisch (Münchnerisch)
Lisa Eder stellt sich vor >

Pfeil nach oben